Erdöl – oder besser gesagt polymerisiertes Styrol – ist die Grundlage für expandiertes Polystyrol. Als perlenförmiges, glasähnliches Granulat wird es bei der Herstellung mit Hilfe von Wasserdampf in verschiedenen Stufen aufgeschäumt. Dabei blähen sich die Perlen um etwa das Zwanzig- bis Fünfzigfache ihres ursprünglichen Volumens auf, und im Perleninnern bildet sich eine geschlossenzellige Struktur. In diesen Zellen ist Luft fein verteilt. Genau das ist das Prinzip der Dämmwirkung. Die geringe Wärmeleitfähigkeit von Luft reduziert den Austausch von warm nach kalt. Unzählige Zellen, in denen Luft fein verteilt ist, bilden eine ideale Materialstruktur mit hoher und konstanter Wirkung.