Styrodur besteht aus extrudiertem, d.h. aufgeschäumtem Polystyrol. Die dadurch im Material verteilten Zellen enthalten ausschließlich Luft: Das ist nicht nur ökologisch überzeugend, sondern auch wärmetechnisch gut, da ruhende Luft ein sehr gutes Dämmvermögen hat. Der geschlossenzellige, meist eingefärbte Dämmstoff hat eine verdichtete Oberfläche. Dies sorgt im Unterschied zu EPS für eine besondere Druckfestigkeit der Platte.